neu anmelden        Login
Analysen
DAX Top Buy Sell
BMW AG, St.
Adidas-Salomon AG
Volkswagen
Siemens AG, St.
DaimlerChrysler AG
DAX Flop Buy Sell
Metro
Schering AG
Deutsche Telekom
RWE AG, St.
MLP AG, St.
NEMAX Top Buy Sell
Conduit plc.
Fluxx.com AG
Mania Technologie AG
Internolix AG
EBOOKERS.COM LS-,28 ADR
NEMAX Flop Buy Sell
PRO DV Software AG
Foris Beteiligungs AG
QS Communications AG
Ixos Software AG
Concept! AG
MDAX Top Buy Sell
Dürr AG
Gehe AG
Jenoptik AG
Sixt AG, St.
Schwarz Pharma AG
MDAX Flop Buy Sell
Merck KGaA
Douglas Holding
Heidelberger Druck. AG
Dyckerhoff AG, Vz.
Krones AG, Vz.
Nachrichten
10:15
3.5.
Vorstand der Bundesanstalt für Arbeit komplett
09:50
3.5.
Sponsoren an Bord / medienforum.nrw mit starken Partnern
09:05
3.5.
Integration von IPM: Bureau Veritas verdoppelt Präsenz in Deutschland
08:40
3.5.
DIHK: Ungelöster Stahlstreit verdirbt Handelssitten / IHK-Spitzenorganisation zum transatlantischen
07:35
3.5.
'eLab' hilft Wella AG bei Suche nach geeignetem Marktplatz
07:10
3.5.
Börsen-Bericht / Unsicherheit dominiert die Aktienmärkte
07:10
3.5.
Schleichender Rückgang der Wohneigentumsförderung / Mit dem Baujahrgang 2002 fallen die Staatsausgab
06:40
3.5.
DEG / Einladung zur Bilanzpressekonferenz / Bisher größtes Neuzusagevolumen und positives Geschäftse
15:30
2.5.
IPO Board bemüht sich mit neuem Investor um einen Vergleich mit der Klägergruppe um Herrn Freitag
14:45
2.5.
PRICAP investiert in Heart BioSystems / Erstrundenfinanzierung gemeinsam mit BankInvest
14:25
2.5.
Aufsichtsratsbeschluß mit sofortiger Wirkung: Michael Gaßner zum Sprecher
14:15
2.5.
Presse-Forum von Damovo in München / Mobilitätslösungen, Bluetooth und CEO Pearse Flynn
14:10
2.5.
EnBW und Deutscher Alpenverein (DAV) unterzeichnen Vertrag: Weg frei für große Indoor-Kletteranlage
14:06
2.5.
Agentur-Screening abgeschlossen
13:50
2.5.
Starke Allianz gegen digitale Netz-Bedrohungen / Network Associates und Internet Security Systems kä
 
Market Viewmehr
NASDAQ 1600.85 -3.01%
DAX 4871.70 -1.91%
NEMAX ALL SHARE 864.58 -2.06%
S&P; 500 1053.91 -1.74%
DOW JONES IND. 9939.92 -0.97%
Dax Topmehr
BMW AG, ST. 47.00 +2.17%
LUFTHANSA AG, N 15.90 +1.92%
ADIDAS-SALOMON 83.90 +1.08%
HENKEL KGAA, VZ 72.70 +0.97%
DEGUSSA-HüLS 34.50 +0.88%
Dax Flopmehr
INFINEON AG 17.85 -6.05%
DEUTSCHE TELEKO 12.45 -6.04%
MLP AG, ST. 56.70 -4.55%
SAP AG, VZ. 127.60 -3.77%
EPCOS 42.90 -2.94%
Nemax Topmehr
INTERNET MEDIA 0.70 +20.69%
MUSICMUSICMUSIC 0.12 +20.00%
FLUXX.COM AG 1.69 +16.55%
E.MULTI DIGITAL 0.36 +16.13%
DRILLISCH AG 0.94 +14.63%
Nemax Flopmehr
KINOWELT MEDIEN 0.15 -21.05%
ELSA AG 0.04 -20.00%
MB SOFTWARE AG 0.04 -20.00%
SOFTMATIC AG 0.10 -16.67%
ROESCH MEDIZINT 4.75 -15.18%





Doppelter Boden bei Mobilcom
Beim Chart des Mobilfunkbetreibers Mobilcom (WKN 662240) hat sich von
Mitte Februar bis Anfang April ein Doppel-Bottom ausgebildet. Die Tiefpunkte
lagen bei 9,90 (Februar) resp. 10,99 (April). In den letzten Wochen konnte
die Aktie bereits kräftig zulegen und notiert in den letzten Tagen um 18 Euro,
also im Bereich des Scheitelpunktes des doppelten Bodens, welcher bei
17,60 liegt. Dass sich nun ein Wimpel bei diesem Widerstand gebildet hat
lässt die Vermutung zu, dass dieser kritische Punkt nun signifikant
durchbrochen werden kann. Dadurch wäre dann das Doppel-Bottom als
Chartformation vollendet und einem weiteren kräftigem Kursanstieg
stünde dann nichts mehr im Wege. In der aktuellen Situation kann
bereits ein Einstieg empfohlen werden, wobei mit einem sehr engen Stop
gearbeitet werden kann. Vorsichtige Personen können noch einen
Ausbruch aus dem Wimpel abwarten, allerdings verbessern sich die
Chancen auf einen Anstieg nach einem solchen Ausbruch nicht wesentlich
im Vergleich zur aktuellen Situation, allerdings muss diese Vorsicht mit
einem schlechteren Einstiegskurs bezahlt werden.

Oszillatoren:

Der MACD liegt derzeit über seinem gleitenden
Durchschnitt. Das deutet auf einen kurzfristigen
Aufwärtstrend hin.

Der MACD Momentum Oszillator, eine als
Frühwarnsystem gedachte Weiterentwicklung des

MACD, ist kleiner als Null. Das ist einer der ersten
Hinweise für einen kurzfristigen Abwärtstrend.

Der RSI befindet sich im überkauften Bereich,
steigt allerdings derzeit noch weiter an. Bestehende
Positionen sollten daher noch bis zu einer
Trendwende des RSI gehalten werden.
Der Wert besitzt ein positives Momentum
(Aufwärtstrend), wobei sich diese Schwungkraft auch
noch weiter erhöht, sich der Aufwärtstrend also noch
weiter fortsetzt.