Analyse STANLEY WORKS  2003-07-18

Zusammenfassende Empfehlung

Die Indikatoren liefern derzeit genauso viele Verkaufssignale wie Kaufssignale. Die Gesamteinschätzung steht daher auf halten.

Langfristiger Trend
Der 38-Tages-GD liegt über dem 100-Tages-GD. Das zeigt einen mittelfristigen Aufwärtstrend. Durchbricht der 100-Tages-GD noch den 200-Tages-GD nach oben, sollte jedenfalls gekauft werden.
Oszillatoren
Der MACD liegt derzeit über seinem gleitenden Durchschnitt. Das deutet auf einen kurzfristigen Aufwärtstrend hin.
Der MACD Momentum Oszillator, eine als Frühwarnsystem gedachte Weiterentwicklung des MACD, ist kleiner als Null. Das ist einer der ersten Hinweise für einen kurzfristigen Abwärtstrend.
Der RSI befindet sich im überkauften Bereich, steigt allerdings derzeit noch weiter an. Bestehende Positionen sollten daher noch bis zu einer Trendwende des RSI gehalten werden.
Der Wert besitzt ein positives Momentum (Aufwärtstrend), allerdings verlangsamt sich diese Schwungkraft, sodass bald eine Trendumkehr eintreten sollte.
Trendstärke
Der CCI befindet sich im neutralen Bereich, ein gegebener Trend ist nur schwach ausgeprägt. Demnach kann noch abgewartet werden (Halteposition).
Der ADX hat zu steigen begonnen, der ADXR fällt noch. Sobald der ADXR zu steigen beginnt, sollten Positionen in Trendrichtung aufgebaut / gegen Trendrichtung geschlossen werden. Die Trendrichtung ergibt sich aus den anderen Indikatoren.
Umsatzindikatoren
Der PVT befindet sind in einem Aufwärtstrend. Dieses zeigt einen kurzfristigen Aufwärtstrend der Aktie an.
Der Chaikin Oszillator, ein weiterer Volumenindikator, befindet sind in einem Abwärtstrend. Dieses zeigt einen kurzfristigen Abwärtstrend der Aktie an.

zur Chartengine